Wie kommen wir zu einer gemeinsamen Arbeit?

 

 

Nach einer Phase des Kennenlernens in einer Sitzung bzw. Konferenz oder in einer Wochenendarbeit wird gemeinsam ein freilassender Begleitungskonzept und Arbeitsplan entwickelt, der den jeweiligen Entwicklungen angepasst wird. Dies beinhaltet sowohl die zu bearbeitenden Fragestellungen als auch die Art der Arbeit daran. Die Zusammenarbeit kann jederzeit im gegenseitigen Einvernehmen beendet werden. Einzige Bedingung von mir ist eine Auswertung der bis dahin gelaufenen Entwicklung mit möglichen weiteren Arbeitsschritten ohne mich.

In der Regel arbeite ich in (Ein-)Zwei-Drei-Tages-Blöcken und in Wochenend-Seminaren i.d.R. von Donnerstag/Freitag Nachmittag bis Samstag Nachmittag/Abend (nur in seltenen Ausnahmen auch bis Sonntag Mittag), wobei die Arbeitszeiten je nach Bedarf und Möglichkeiten festgesetzt werden können. Bei Bedarf können auch schon der ganze Freitag und auch der Donnerstag z.B. mit der Konferenz einbezogen werden.

Da ich weiterhin bzw. immer mehr terminlich sehr ausgebucht bin, empfiehlt sich eine langfristige Vorplanung der Termine für ca. 1 bis 2 Jahre. Nur dann kann ich auch mehrere längere Termine oder Wochenseminare mit Ihnen gestalten. In der Regel lassen sich in der näheren Umgebung bis 100 km einzelne Halbtagestermine bei genügender Vorlaufzeit nach Bedarf vereinbaren.

Coaching von einzelnen Menschen oder kleinen Gruppen führe ich auch hier bei mir in Altenmarkt durch, ebenso Biografiearbeit oder Arbeit mit Hochsensiblen oder Bilddenkern.

 

Wie kommen wir zu einer gemeinsamen Arbeit?

Updated on 2018-05-24T11:36:48+00:00, by Michael Harslem.