Konflikt

 

 

Konflikte in Lehrerkollegien

Was ist an Waldorfschulen anders?

Es gibt keine Gemeinschaft von Menschen ohne Konflikte. Wir kennen alle das Bild der Kinder im Sandkasten, die sich streiten und gegenseitig mit Sand bewerfen. Wir können dieses Bild in verschiedenen Lebensaltern wiederfinden wobei sich die Gegenstände des Konfliktes und die Mittel der Auseinandersetzung in den verschiedenen Altersstufen und Lebenssituationen verändern. Es ist dann nicht mehr Sand, der als Kampfmittel benutzt wird, sondern es sind z.B. Worte, Stimmungen, Gefühle, Gesten, Ansprüche, Urteile, die zu Waffen werden.

ganzen Artikel als PDF-Datei öffnen

 

Konfliktprophylaxe an der Waldorfschule

eine wichtige Aufgabe der Führungsgremien

Freie Waldorfschulen scheinen – von außen gesehen –oft eine „heile Welt“ zu sein. Umso überraschter sind viele Lehrer* und vor allem auch Eltern, wenn sie dann in der Schule durchaus vielfältige Konflikte erleben. Es liegt in der Natur der Sache, dass in Waldorfschulen mehr Konflikte entstehen und bearbeitet werden als anderswo, weil hier die einzelne Individualität sowohl des Schülers als auch des Lehrers und der Eltern stärker zum Tragen kommt, sich zeigen und entwickeln darf, als anderswo. Demgegenüber steht ein starkes Bemühen, Konflikte zu vermeiden, zu bearbeiten und auch zu lösen.

* Der besseren Lesbarkeit halber wird das generische Maskulin verwendet. Es sind jedoch immer Frauen und Männer gleichermaßen gemeint.

ganzen Artikel als PDF-Datei öffnen

 


Hinweise für Download von PDF-Dateien: Die Dokumente im pdf-Format können mit dem gängigen Adobe Acrobat Reader ab der Version 7.0 gelesen werden. Die neueste Version des pdf-Readers können Sie auf der Homepage von Adobe, unter http://www.adobe.com/de/products/acrobat/readstep2.html gratis downloaden.

 

Konflikt

Updated on 2018-05-31T16:39:40+00:00, by Michael Harslem.