Selbstverwaltung

Annäherungen an das Wesen einer Waldorfschule

Von Michael Harslem | 21. Mai 2018
Veröffentlicht in ,

In Anknüpfung an meinen Artikel „Führung und Selbstverwaltung – ein Widerspruch? “ in der Erziehungskunst 1+2/1994 will ich nach 16 Jahren die Fragen nach der Führung einer Waldorfschule erweitern. Was ich damals noch nicht so explizit benannt habe, ist die Frage nach dem „Wesen“ des sozialen Organismus, der geführt werden soll. Es wird in den…

Mehr lesen

Kommt der Waldorf-Direktor?

Von Michael Harslem | 27. März 2018
Veröffentlicht in ,

oder: Ist die Selbstverwaltungs-Ideologie am Ende? Dieser Artikel erschien in der „Erziehungskunst“ Januar 2003, überarbeitet und ergänzt im Dezember 2007 „ …Jeder muss seine volle Persönlichkeit einsetzen von Anfang an. Deshalb werden wir die Schule nicht regierungsgemäß, sondern verwaltungsgemäß einrichten und sie republikanisch verwalten. In einer wirklichen Lehrer-Republik werden wir nicht hinter uns haben Ruhekissen,…

Mehr lesen

Führung und Selbstverwaltung ein Widerspruch?

Von Michael Harslem | 27. März 2018
Veröffentlicht in ,

Dieser Aufsatz erschien in der Erziehungskunst Heft 1/2-1994 »Führung« ist ein bei uns in vielfacher Weise belasteter Begriff – einerseits durch das Nazi-Regime, andererseits durch die Phase der antiautoritären Erziehung.  Man denkt sofort an den Gegensatz Führer – Geführte.  Mit Führung verbindet man, dass einem ein anderer sagt, was man zu tun hat – also…

Mehr lesen

Hinweis: Die Dokumente im pdf-Format können mit dem gängigen Adobe Acrobat Reader ab der Version X gelesen werden. Die neueste Version des pdf-Readers können Sie auf der Homepage von Adobe, unter https://get.adobe.com/de/reader/ gratis downloaden.